Arbeitsgruppen

Zweck und Ziele der Agentur sollen mit möglichst geringem organisatorischem Aufwand erreicht werden. Deshalb wird das Erreichen der Ziele in Teilaufgaben aufgeteilt, die in separaten Arbeitsgruppen bearbeitet werden.

Folgende Arbeitsgruppen sind für die einzelnen Aufgaben und Themen  eingesetzt:

1.  Arbeitsgruppe PGM (Politik, Gesetzgebung und Messwesen)

Leiter der AG: Michael Gmehlin, E-Mail: michael.gmehlin@ulm-netze.de
 

  • Mitgestaltung der Forderungen aus § 35 MessEV (Verlängerung der Eichfrist aufgrund von Stichprobenverfahren), ggf. ein Stichprobenverfahren mit kürzerer Eichfrist zur Erfassung von Frühausfällen umsetzen
     
  • Begleitung und Prüfung der Aktivitäten bezüglich Anforderungen und Prüfbarkeit für SMGW hinsichtlich eichrechtlicher Relevanz und Transparenz für den Kunden („Display“)
     
  • Anfertigung eines Image-Videos zur Verdeutlichung der Arbeiten einer Prüfstelle zur Information der Verbraucher über Prozesse des Mess- und Eichwesens sowie ggf. für Marketingzwecke und Energiekunden
     
  • Im Bereich E-Mobilität (Messtechnik für Ladesäulen) für den Verbraucherschutz relevante Aspekte (Thema DC-Zähler bzw. Eichfristen) ggf. beeinflussen
     

2.  Arbeitsgruppe QIM (Qualität im Messwesen)
Leiter der AG: Matthias Weber, E-Mail: matthias.weber@enso.de
 

  • Zusammenarbeit der Prüfstellen fördern, u.a. durch Weiterentwicklung und Umsetzung der Konzeption zur Durchführung von Ringvergleichen (DIN EN ISO/IEC 17043)
     
  • Entwicklung eines Lastenhefts und Konzepts für die Abwicklung von Geräteprüfungen (Befundprüfungen, Werksprüfungen usw.) in Prüfstellen bzw. QM-Einheiten
     
  • Erfahrungsaustausch und Bearbeitung aktueller Themen für Prüfstellen und Laboratorien; u.a. Prüfstellen stärken und den Fokus ihrer Tätigkeiten bei Bedarf auch erweitern
     

3.  Arbeitsgruppe PMS (Prüfung von Messsystemen)
Leiter der AG: Dr. Rupprecht Gabriel, E-Mail: ga@brainstream.de
 

  • Umsetzen des unabhängigen a:m+i Portals mit Referenzsystem
     
  • Test der Umsetzung in einer Umgebung virtueller Gateways
     
  • Erprobung der a:m+i Prüfzählerfunktion in dem LMN Adapter und dem BAB der Utilitools
     
  • Offenen Zugang zu allen Prüfzählern über das a:m+i Portal ermöglichen
     
  • Vorstellung des Verfahrens bei PTB, BSI, Eichbehörden
     
  • Reaktivierung der Arbeitsgruppe PMS im Mai 2018
     

 4.  Arbeitsgruppe WPS (Wirtschaftlichkeit von Prüfstellen)
Leiter der AG: Dr. Ulrich Wernekinck, E-Mail: ulrich.wernekinck@gmail.com
 

  • Weiterentwicklung des  „Werkzeugkasten - wirtschaftliche Berechnungstools“ ggfs. als Softwareapplikation
     
  • Strategien zur Selbstvermarktung und Imagepflege in Verbindung mit dem  Themenkomplex „wirtschaftliches und nachhaltiges Handeln“  weiterentwickeln und Beispiele betrieblicher Kennzahlen erarbeiten
     
  • Gefährdungspotentiale zukünftiger Messsysteme analysieren und dokumentieren. Statistische Auswertung der in den vergangenen Jahren aufgetretenen Manipulationen mit Fragebogen, Maßnahmenkatalog und Erfassungsblatt für die Mitglieder erstellen
     
  • Spartenübergreifende Wirtschaftlichkeitsbetrachtung des neuen Stichprobenverfahrens
    -  Handlungsempfehlungen erarbeiten
    -  Kosten ermitteln
    -  Werkzeuge und Qualitätsbarometer entwickeln

Leitbild

Unser Ziel
Förderung und Sicherung innovativer Messverfahren beim Handel mit Energie und Wasser unter besonderer Berücksichtigung des Verbraucherschutzes und des lauteren Wettbewerbs.

Aktuelles

Fachsymposium 2018
Das Fachsymposium 2018 hat als Prüfstellentagung am 21. Februar 2018 in der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel stattgefunden. Die öffentliche Veranstaltung gibt einen Überblick über die aktuellen politischen, wirtschaftlichen und spartenübergreifenden technischen Entwicklungen für Messtellenbetreiber und Prüfstellen. Themenschwerpunkte sind intelligente Messsysteme, Befundprüfungen, Stichprobenverfahren und Elektomobilität.
» Pressemitteilung

Fachsymposium 2019
Das Fachsymposium 2019 findet am 13. Februar 2019 wieder in der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel statt.